Jugend-Demokratiefonds startet erste Förderrunde für 2019!

mehr Informationen

Die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf hat entschieden

28.05.2015

Wie läuft es ab, wenn die Kinder- und Jugendjury in einem Bezirk über 5000 Euro entscheidet? Im Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf fand kürzlich die Sitzung der bezirklichen Jugendjury statt und den Ablauf sowie die Förderentscheide könnt Ihr in der neuen Pressemitteilung nachlesen.

Logo: KiJuB LogoAm 20.05.2015 kamen 26 Kinder und Jugendliche, die ihre Projektideen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf in die Tat umsetzen wollen, zur Kinder- und Jugendjurysitzung Steglitz-Zehlendorf zusammen. Gemeinsam entschieden sie über die Vergabe von 5000 Euro. Insgesamt reichten 13 Jugendgruppen ihre Projektideen für die Kinder- und Jugendjury ein. Damit wurde die hohe Anzahl von Anträgen bei der Jugendjury im letzten Jahr noch übertroffen!

Aus jeder Projektgruppe wurden zwei Vertreter_innen in die Jurysitzung entsandt. Zu Beginn stellten die Teilnehmer_innen ihre Vorhaben im Plenum vor. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen überprüften die vorgestellten Projektideen u.a. darauf, ob möglichst viele Kinder und Jugendliche von dem Projekt profitieren würden und ob das Vorhaben umsetzbar sein wird.

Die Gesamtsumme der beantragten Projekte überstieg dabei das Budget von 5.000 Euro bei Weitem. Deshalb mussten sich die Jurymitglieder in gemischten Kleingruppen ans Kürzen machen und gemeinsam beratschlagen, wie das vorhandene Budget so auf die Projekte verteilt werden kann, dass auch alle Projekte noch umgesetzt werden können. Die Jugendlichen nutzten die Zeit für Diskussionen und genaues Nachfragen, um sich dann in den einzelnen Gruppen auf jeweils einen Finanzplan zu einigen, mit dem alle Projekte realisiert werden können. Zum Schluss stimmten die 13 Projektgruppen über den Finanzplan ihrer Wahl ab und nahmen mit großer Freude ihren Scheck in Empfang.

Folgende Projektgruppen werden über die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf gefördert:

  • Das Mädchenradio-Team „Voll-Contact“ des Outreach-Jugendkulturbunkers ist nun besser für die Interviews ausgestattet,
  • die Musical-AG wird mit der neuen technischen Ausstattung zukünftig bei ihren Auftritten besser zu hören sein,
  • die AG Initiative Sudan e.V. kann Materialien anschaffen, um das Thema in der Schule verbreiten zu können,
  • statt eines Abistreiches werden sich die Abiturienten des Dreilinden Gymnasiums mit einen Sommerfest bei allen Schüler_innen und Lehrer_innen verabschieden,
  • am Heese-Gymnasium wird die einheitliche "Heesekleidung" der Schüler_innen unterstützt,
  • die Tabletob dices-Gruppe der Käseglocke Lankwitz wird ihr Equipment erweitern, sodass weitere Kinder und Jugendlichen mitspielen können,
  • der Outreach-Jugendkulturbunker wird durch eine kreative Gestaltung durch die Jugendlichen verschönert,
  • „Albi macht sich fit!“ – die Ausstattung des Fitnessraumes des Haus der Jugend Albert Schweitzer wird erweitert, mit besonderem Blick auf die Wünsche der Mädchen,
  • das Jahrbuch des Schadow-Gymnasiums wird unterstützt,
  • die Kiezdetektive der Mühlenau-Grundschule können nun auch bei Wind und Wetter auf Erkundungstour gehen,
  • Schüler_innen des Schadow-Gymnasiums organisieren ein Filmfestival,
  • Schwimmen, Radfahren, Laufen – Schüler_innen organisieren einen Triathlon,
  • und das durchgedrehte Drama wird „Biedermann und die Brandstifter“ zum Besten geben.

Kontakt:
Kinder-und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf e.V.
Machnower Str. 4 | 14165 Berlin
Ansprechpartnerinnen: Janine Rittel, Kerstin Semrau
Tel.: 815 81 02
E-Mail: mail@kijub-berlin.de
Web: www.kijub-berlin.de | www.facebook.com/kijub.berlin


Quelle: Pressemitteilung des Kinder- und Jugendbüros Steglitz-Zehlendorf vom 27.05.15

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr