Projektbericht Generation Demokratie: verstehen - gestalten - mitbestimmen

05.02.2018

Im Wahljahr 2017 und angesichts zahlreicher politischer Diskussionen und Veränderungsprozesse in Deutschland, seinen EU-Nachbarn nutzte die gelbe Villa mit ihrem Projekt "Generation Demokratie" die Chance, den Wert unseres demokratischen Systems lebensnah und praktisch zu vermitteln.

Demokratie verstehen, gestalten und somit aktiv in der Gesellschaft mitbestimmen - das waren die Ziele dieses einjährigen Pilotprojekts für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahren.  Die gelbe Villa aktivierte die Projektbeteiligten und förderte frühzeitig deren Politikverständnis und eine positive Einstellung zu demokratischen Entscheidungsprozessen durch die Schaffung konkreter neuer Beteiligungsstrukturen im Kreativ- und Bildungszentrum.

Das Projekt ermöglichte den Beteiligten ein konkretes Mitsprache- und Gestaltungsrecht im Erfahrungsraum gelbe Villa sowie darüber hinaus. Kinder und Jugendliche lernten im Projektverlauf, ihre Interessen zu formulieren, Entscheidungen zu treffen und für diese einzustehen.

Die Projektumsetzung erfolgte in mehreren, aufeinander aufbauenden Schritten. Zu Beginn gab es eine Weiterbildungsmassnahme für das pädagogische Team der gelben Villa hinsichtlich der Demokratieerziehung. Spielerische Schnupperangebote für Kinder wurden geschaffen, um dann niedrigschwellig den thematischen Einstieg, eine spezielle Themenwoche zur Demokratie und die Beteiligung an der U18-Wahl zum Deutschen Bundestag im September 2017 einzubringen, zu vertiefen und das Interesse an politischen Prozessen und Beteiligungsmöglichkeiten zu fördern. Die Wahl und deren Ergebnisse wurden von einer Multimediagruppe vor- und nachbereitet sowie über den Blog der gelben Villa und YouTube entsprechend öffentlich gemacht. Ein großes Familienfest in der gelben Villa bot Gelegenheit zu themenspezifischen Eltern-Kind-Aktivitäten, um das Projektanliegen weiterzutragen.

Den vorerst letzten Schritt bildet die Bildung eines Kinderrates als konkretes Mitbestimmungsorgan in der gelben Villa. Seit Anfang 2018 tagt dieser regelmäßig, begleitet von einer fachlichen Beratung und Unterstützung. Mit dem Kinderrat wurde ein Beteiligungsgremium ins Leben gerufen, welches der Zielgruppe echtes Mitspracherecht einräumt, sie aber auch in die Verantwortung nimmt. Bis zu zehn gewählte Ratsmitglieder können über Strukturen, Rahmen, Regeln und Angebote/Programme der gelben Villa mitentscheiden. Der Rat erhält ferner ein festgelegtes Budget, über dessen Einsatz die Kinder selbst bestimmen können.

Flankierend gab es ein offenes Nachmittagsangebot zum Thema Konfliktlösung und Mediation, bei welchem es um die Unterstützung beim Umgang mit Streit und Meinungsverschiedenheiten sowie Gewaltprävention ging. Einem Peer-to-Peer-Ansatz folgend wurden hierbei auch Konfliktlotsen der gelben Villa ausgebildet.

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr